Liebe Patienten, wir versuchen alles um den Ärzten und den Patienten gerecht zu werden. Auch versuchen wir die sich täglich ändernden Vorgaben für unsere Praxis von der Regierung umzusetzen. Unser Praxispersonal kommt an Ihre Grenzen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Aufgrund von Personalmangel und der hohen Anfragen bezüglich der Impfungen, der Sprechstunde, der Infekt Sprechstunde sowie die Diabetessprechstunde haben wir keine Möglichkeit jedes Telefonat entgegen zu nehmen. Wenn Sie keinen Infekt oder Fieber haben, können Sie vormittags zwischen 08:00 Uhr bis 10:30 Uhr ohne Termin und mit Wartezeit in die Praxis kommen. Alternativ können Sie uns Ihr Anliegen unter der E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen lassen. Die Diabetesabteilung ist für Rücksprachen sowie Rezeptbestellungen unter der E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen. Ihre E-Mail Anfragen werden schnellstmöglich bearbeitet. Wir wissen, dass durch die Vorgaben die wir haben, es zu Wartezeiten unten an der Tür kommen kann. Leider dürfen wir aus baulichen Gründen nichts vor der Praxis anbringen oder abstellen das Sie vor dem Wetter schützt. Denken Sie bitte daran sich dementsprechend anzuziehen und/oder einen Schirm mitzubringen. Die Wartezeit für Patienten mit Infekten, ist nach vorheriger Terminabsprache draußen vor der Tür. Begleitpersonen dürfen nur noch mit negativen Testnachweis die Praxis betreten. Dies gilt auch wenn Sie geimpft oder genesen sind. Wenn Sie kein Patient oder Patient der keine Behandlung in Anspruch nimmt sind, benötigen wir einen negativen Testnachweis der nicht älter als 24 Stunden ist von Ihnen. Dies gilt nicht für unsere Patienten, die zur Behandlung oder Personen die zur Impfung zu uns in die Praxis kommen. Wir haben keine Kapazitäten um die Testungen vorab bei uns durchzuführen. Wir wissen das einige Patienten eine Betreuung benötigen oder auf Hilfe von anderen Personen angewiesen sind. Wir können dennoch keine Ausnahmen machen. Bei Änderungen werden Sie auch auf Facebook informiert. Dort werden keine Nachrichtenanfragen bearbeitet. Wir und viele andere Praxen haben ein Limit erreicht an dem wir sagen: Wir können nicht mehr! Nicht nur für uns, sondern für jeden anderen ist dies keine einfache Zeit, wir bitten Sie jedoch um Verständnis für unsere Maßnahmen und dafür dass wir auch nur eine Sache nach der anderen bearbeiten können.